Citizen Science Award 2018: Jetzt bis 30. Juni mitforschen!

#Schule#Public Science
Teacher with students in agronomy looking at vegetation
Im Mai und Juni 2018 haben Schulen und interessierte Hobbyforscherinnen und -forscher wieder die Möglichkeit, bei insgesamt sechs ausgewählten Forschungsprojekten mitzuarbeiten.

Knapp 10.000 Personen aus ganz Österreich forschten in den letzten drei Jahren im Rahmen des Citizen Science Awards bereits um die Wette. Ein großer Erfolg. Deshalb lädt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) auch 2018 interessierte Bürgerinnen und Bürger – insbesondere Schulklassen – von 1. Mai bis 30. Juni 2018 wieder ein, bei sechs ausgewählten Forschungsprojekten mitzuforschen.

Die Themen sind auch in diesem Jahr vielfältig: Welche Hummelarten sind in Österreich wo verbreitet? Wo befinden sich die Brutplätze der Mauersegler in Wien? Und welche Zusammenhänge gibt es zwischen den Verhaltensmustern und dem Bruterfolg von Graugänsen, Waldrappen und Raben? Citizen Scientists jeden Alters können aber auch die Pflanzenentwicklung des Schwarzen Holunders und des Wiesen-Knäuelgrases beobachten, und Schulklassen sind eingeladen, historisches Material wie Fotos oder Erzählungen für die Erstellung oder Erweiterung einer regionalen Topothek zu sammeln. Für die Generierung von Forschungsfragen im Bereich der Unfallverletzungen sind vor allem medizinische Fachkräfte und Patientinnen und Patienten gefragt.

Geld- und Sachpreise

Die engagiertesten Citizen Scientists werden im Rahmen einer feierlichen Festveranstaltung im Herbst in Wien mit Sach- und Geldpreisen belohnt.

Speziell für Schulklassen: Sonderpreis für das kreativste Video

Schulklassen sind eingeladen, kreative Videos vom Mitforschen einzusenden! Schülerinnen und Schüler, die ihre Projektteilnahme dokumentieren, haben die Chance, den Sonderpreis in Höhe von 3.000,- Euro für die Klassenkasse zu gewinnen. Etwas Inspiration gefällig? Das Gewinnervideo des letzten Jahres findet sich hier.

Weitere Informationen