ESERO – Weltraum im Unterricht

Satellite
ESERO möchte Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern. Mit gezielten Fortbildungen für Pädagoginnen und Pädagogen und speziell entwickelten Unterrichtsmaterialien soll dabei die Faszination für das Thema Weltraum entdeckt und vermittelt werden.

Das European Space Education Resource Office (ESERO) am Ars Electronica Center in Linz ist ein Projekt der Europäischen Raumfahrtorganisation und Bildungspartner in verschiedenen europäischen Ländern und möchte auf die Bedeutung der Raumfahrt für die moderne Gesellschaft und Wirtschaft aufmerksam machen.

Um das Interesse von Kindern und Jugendlichen für naturwissenschaftliche Themen und Fragestellungen zu wecken, entwickelt ESERO Materialien für den Unterricht in der Primar- und Sekundarstufe. Die Materialien drehen sich um die Themengebiete Weltraum, Astronomie und Raumfahrt und beinhalten eine Vielzahl an fächerübergreifenden, forschungsorientierten Unterrichtsideen. Nach Möglichkeit werden für die Materialien reale Weltraumdaten und Methoden aus der wissenschaftlichen Praxis verwendet.
Zu den Unterrichtsmaterialien

Darüber hinaus bietet ESERO in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule zahlreiche Fortbildungsangebote und Schulungen für Lehrpersonen aller Schulstufen in ganz Österreich zum Thema Weltraum an. Im Rahmen der Fortbildungen werden Ideen und Werkzeuge vermittelt, die es Lehrpersonen ermöglichen, das Thema als Motivator und Aktivator in den MINT-Fächern und darüber hinaus einzusetzen.
Zu den Fortbildungsangeboten für das Schuljahr 2018/19

Für Schülerinnen und Schüler organisiert ESERO mehrere internationale Schulklassen-Wettbewerbe, um Kindern und Jugendlichen das Thema Raumfahrt näher zu bringen:

  • Der CanSat-Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren.
  • Der internationale Schulklassen-Wettbewerb Mission X richtet sich an Schulklassen der 3. und 4. Schulstufe.

Beide Wettbewerbe finden wieder im nächsten Schuljahr statt.

Zu den Schulwettbewerben

Weitere Informationen