Hard-to-reach-groups in Citizen Science & Wissenschaftskommunikation

Viele verschiedene Personen jubeln gemeinsam
Am 18. Mai 2021 lädt das OeAD-Zentrum für Citizen Science von 14:00 bis 16:00 Uhr zu einer Keynote mit Podiumsdiskussion ein.

Mit dem Anspruch, Wissenschaft zu demokratisieren und die breite Bevölkerung aktiv einzubinden, richten Wissenschaftskommunikation und Citizen Science ihr Augenmerk zunehmend auf sogenannte „schwer erreichbare Zielgruppen“. Wie diese effektiv miteingebunden werden können und wie Chancengleichheit vor allem für Kinder und Jugendliche gesichert werden kann, steht im Mittelpunkt zahlreicher ForschungsBildungsKooperationen und Initiativen der Wissenschaftsvermittlung, wie etwa den Kinder- und Jugenduniversitäten.

Doch wer oder was sind schwer erreichbare Zielgruppen? Sind all diese Gruppen gleich schwer erreichbar? Und sind sie auch bildungsbenachteiligt? Im Rahmen des Online-Events möchte das OeAD-Zentrum für Citizen Science diese Fragestellungen mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen, Disziplinen und Institutionen reflektieren und durch Praxisbeispiele aufzeigen, wie „Hard-to-reach-groups“ bestmöglich erreicht werden können. Welche Strategien erweisen sich als hilfreich und effektiv? Wie kann Diversität und Inklusion gewährleistet werden? Welche Besonderheiten gilt es bei unterschiedlichen Formaten der Wissenschaftskommunikation und Citizen-Science-Projekten zu beachten?

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen, Herangehensweisen und Visionen im Rahmen der Podiumsdiskussion zu teilen und zu diskutieren.

Weitere Informationen