Nachbericht zum Netzwerktreffen Kinder- und Jugenduniversitäten

8. Oktober 2021 KinderunisPublic Science
Pusteblume
Am 29. September 2021 hat erstmals wieder in Präsenz ein Netzwerktreffen für Kinder- und Jugenduniversitäten in Wien stattgefunden.

Das Netzwerktreffen bot eine Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Raum zum Erfahrungsaustausch. An der Veranstaltung nahmen rund 30 Vertreterinnen und Vertreter von Kinder- und Jugenduniversitäten sowie an einer Einreichung interessierte Personen teil.

Thematisch wurde zunächst ein Fokus auf Erfahrungen mit der neuen Sonderrichtlinie zur Förderung von Kinder- und Jugenduniversitäten (2021 – 2026) und der erstmaligen Einreichung unter den neuen Vorgaben gelegt.

Als weiteres Thema wurde die Erhebung von Daten zu Kriterien, wie Migrationshintergrund, Bildungsbenachteiligung oder periphere Regionen behandelt, welche im Rahmen der Projekte erhoben werden, da ein Ziel des Förderprogramms ist, insbesondere Kinder und Jugendliche aus diesen Gruppen zu erreichen. Der Diskussion ging ein Vortrag von Dr. Stephan Marik-Lebeck (Leiter des Bereichs Demographie u. Gesundheit, Statistik Austria) voraus, der auf Konzepte statistischer Erfassung zu den genannten Kriterien einging. Im Anschluss wurde das Thema aus Sicht der Projektleitenden von Kinder- und Jugenduniversitäten beleuchtet.

Die Veranstaltung schloss mit einer Reflexion zur Abgrenzung der beiden Formate „Kinder- und Jugenduniversität“ und „Ferienbetreuung mit wissenschaftlichem Anspruch“, welche 2020 erstmals stattgefunden hat und 2021 als Erweiterungsmodul in die neue Sonderrichtlinie aufgenommen wurde.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die spannenden Diskussionen und anregenden Inputs!