Gemeinsam für mehr Wirtschaftsbildung an österreichischen Schulen

zwei Lehrerinnen zeigen den Schülern etwas auf einem Tablet
Die Stiftung für Wirtschaftsbildung sucht Pilotschulen. Schulen der Sekundarstufe I können sich bis 1. Dezember bewerben.

Jetzt Pilotschule werden und junge Menschen mit grundlegenden Wirtschafts-, Finanz- und Zukunftskompetenzen stärken!

Die Stiftung für Wirtschaftsbildung unterstützt Schulleitungen und Lehrkräfte dabei, Schüler/innen der Sekundarstufe I mit den notwendigen Wirtschafts-, Finanz- und Zukunftskompetenzen auf ihr Leben nach der Schule vorzubereiten. Im Rahmen des Schulpilot Wirtschaftsbildung sucht die Stiftung für Wirtschaftsbildung österreichische Schulen der Sekundarstufe I (Mittelschulen und Allgemeinbildende Höhere Schulen – Unterstufe), die einen inhaltlichen und didaktischen Wirtschaftsbildungsschwerpunkt etablieren wollen. Bereits mehr als 30 Pilotschulen österreichweit starten ab Herbst 2022 mit dem Schulpilot Wirtschaftsbildung in der Sekundarstufe I. Für die zweite Runde können sich Schulen bis 1. Dezember 2022 bewerben.

Der Schulpilot Wirtschaftsbildung wird im Rahmen der Schulautonomie umgesetzt, beginnt mit dem Schuljahr 2024/2025 in der 5. Schulstufe und läuft vier Jahre, bis alle vier Schulstufen durchlaufen wurden. Der Schulpilot Wirtschaftsbildung bietet den Schulpilot-Schulen ein sehr umfangreiches Begleitmaßnahmenprogramm wie Lehr- und Lernmaterial, Lehrkräfte-Fortbildung, Schul-Coaching, Vernetzung und finanzielle Förderung. 

Interessierte Schulleitungen und Lehrkräfte sind herzlich eingeladen an Online-Info-Talks zu den aktuellen Angeboten und zum Pilotprojekt teilzunehmen:

 

Weitere Informationen

Flyer zum Pilotprojekt