Jugendliche gegen Online-Hass

21. Juni 2022 JugendSchuleForscher/innen
Person in Smartphone mit Hass-Kommentaren
Bei dieser Veranstaltung werden aktuelle Studienergebnisse zum Thema "Counter Speech mit Jugendlichen trainieren und fördern" präsentiert und anschließend in Workshops mit Multiplikator/innen im Bildungsbereich diskutiert.

Jugendliche begegnen in digitalen Medien häufig Online-Hass und anderen Formen digitaler Gewalt. In der Regel ignorieren sie solche Inhalte. Maßnahmen wie gezieltes Löschen, Blockieren oder Sperren von User-Accounts haben sich bisher als wenig effektiv erwiesen. Eine andere Möglichkeit ist es, mit zivilcouragierten und öffentlich sichtbaren Gegenreaktionen, d.h. Counter-Speech, gegenzusteuern und damit ein klares Zeichen zu setzen, dass Hass im Netz und digitale Gewalt nicht toleriert werden.

Welche Gestaltungsideen haben Jugendliche, wenn sie mit Counter Speech auf negative Inhalte im Internet reagieren? Welche jugendlichen Counter-Speech-Strategien sind praktikabel und wirkungsvoll? Und wie können sich Jugendliche zusammenschließen, um nicht allein gegen Online-Hass vorgehen zu müssen?

Ein Team des Instituts für Soziologie der Universität Wien hat dazu im Rahmen der Forschungsprojekte „Cyber Heroes“ und „#UnitedAgainstHate“ umfangreiche Studien unter 14- bis 19-jährigen Jugendlichen durchgeführt. Damit wurde erstmals eine umfassende empirische Datenbasis zum Counter Speech Verhalten Jugendlicher unter Verwendung innovativer Methoden geschaffen.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 24. Juni 2022 werden die zentralen Ergebnisse der Forschungsprojekte sowie die entstandenen Informations-, Schulungs- und Trainingsangebote präsentiert, diskutiert und gemeinsam mit Expertinnen und Experten in Workshops vertiefend bearbeitet.

Wann? Freitag, 24. Juni 2022, 9:30 bis 13:00 Uhr
Wo? Sky Lounge, Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien
Um Anmeldung wird gebeten

Weitere Informationen