Citizen Science Award 2015

Award © Citizen Science Award 2015

Im Oktober 2015 gab es erstmals für alle Schülerinnen und Schüler Österreichs die Möglichkeit, bei vier aktuellen Forschungsprojekten mitzumachen. Schulklassen konnten dabei einen Beitrag zur heimischen Forschung leisten und bis zu 3.000 Euro für die Klassenkassa gewinnen.

Im Young Science-Forschungsmonat Oktober lieferten 150 Schulklassen bzw. 4.000 Schülerinnen und Schüler via Apps, E-Mails, Fragebögen oder Online-Formulare Daten an Forschungsteams und unterstützten so die heimische Wissenschaft. Die Themenpalette reichte von Allergieforschung und Pflanzenbeobachtung bis zu Experimenten in Online-Laboren und politischen Erfahrungen von Jugendlichen. Im Rahmen einer Festveranstaltung am 15. Dezember 2015 wurden die engagiertesten Schulklassen bzw. Schulen mit Urkunden und Preisen ausgezeichnet!

Die Awards

Bei jedem Projekt gab es Preise für die Klassenkassa zu gewinnen.

  • 1. Platz: 1.500 Euro
  • 2. Platz: 1.000 Euro
  • 3. Platz: 500 Euro

Zusätzlich vergab das BMWFW einen Sonderpreis von 3.000 Euro für jene Schulklasse, die durch besonders einfallsreiche Strategien einen breiten Personenkreis für die Mitwirkung am Projekt gewinnen konnte.

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Projekte

Online-Labs4All

Citizen Science Award 2015 Landkarte © Young Science, Smetana

Schülerinnen und Schüler testeten bei diesem Open Innovation-Projekt der FH Kärnten Online-Labore, um herauszufinden, ob diese nutzerfreundlich und einfach zu bedienen sind.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • 1. Platz: Neue Mittelschule, St. Marienkirchen, Oberösterreich
  • 2. Platz: HBLA für Landwirtschaft und Ernährung Pitzelstätten, Kärnten
  • 3. Platz: Wiedner Gymnasium, Wien

YAPES – Young Adults‘ Political Experience Sampling

Citizen Science Award 2015, Landkarte © Young Science, Smetana

Schülerinnen und Schüler dokumentierten, wie sie Politik im Alltag wahrnehmen und übermittelten politische Probleme sowie ihre persönlichen Lösungsvorschläge an das Forschungsteam der Universität Wien.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • 1. Platz: 7A, BORG Deutschlandsberg, Steiermark
  • 2. Platz: 7B, BORG Deutschlandsberg, Steiermark
  • 3. Platz: 3C BAKIP Oberwart, Burgenland

FarbVerrückt

Citizen Science Award 2015, Landkarte © Young Science, Smetana

Schülerinnen und Schüler beobachteten beim Projekt „FarbVerrückt“ die Blattverfärbung einheimischer Pflanzen und sendeten ihre Fotos über eine App an die ZAMG. Damit leisteten sie einen Beitrag zur Erforschung des Klimawandels und seines Einflusses auf die Pflanzenwelt.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger: Kategorie Volksschulen und Unterstufe

  • 1. Platz: 4A, Neue Mittelschule Virgental, Osttirol
  • 2. Platz: 4B, Volksschule Oberlaa, Wien
  • 3. Platz: 3A, Volksschule Wildbach, Steiermark

Preisträgerinnen und Preisträger: Kategorie Oberstufe

  • 1. Platz: 5B, Wiedner Gymnasium (Sir Karl Popper Schule), Wien
  • 2. Platz: 3. Klasse BIONIK, HLW Freistadt, Oberösterreich
  • 3. Platz: 3A, Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik Graz, Steiermark

ALRAUNE - Allergien auf der Spur

Citizen Science Award 2015 Landkarte © Young Science, Smetana

In diesem Projekt untersuchte das Forschungsteam der Uni Salzburg, welche Umweltfaktoren die Entstehung von Allergien begünstigen. Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an der Auswahl und Entwicklung der Fragen für den notwendigen Fragebogen zum Thema Allergie und Lifestyle.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • 1. Platz: 7B, PdC BORG Radstadt, Salzburg
  • 2. Platz: Laborgruppe 7AB, BGBRG8, Wien
  • 3. Platz: 5S, Sport- und Musik-Realgymnasium, Salzburg

Sonderpreis

Der Sonderpreis ging an das PdC BORG Radstadt für ein besonders einfallsreiches Video.