Citizen Science Award 2017

Gewinner beim Citizen Science Award 2017 © OeAD, APA, Hörmandinger

Von 1. Mai bis 30. Juni 2017 lud das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft bereits zum dritten Mal Schulklassen und andere interessierte Gruppen und Einzelpersonen ein, bei acht ausgewählten Citizen Science-Projekten mitzuforschen. Die engagiertesten Citzien Scientists wurden mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet.

Die Themen und Fragestellungen der Citizen Science-Projekte waren sehr vielfältig und beschäftigten sich u. a. mit der Wasserqualität in Österreichs Bächen, der Eichhörnchenpopulation in Österreichs Landeshauptstädten, dem Leben und Schicksal der jüdischen Bevölkerung im Zentralraum Niederösterreich, der Verbreitung von Amphibien und Reptilien sowie verschiedenen Strategien gegen Cyber-Attacken. Insgesamt beteiligten sich über 2.500 Personen aus ganz Österreich an den Projekten und lieferten Daten via Apps, E-Mails, Fragebögen oder Online-Formulare an die jeweiligen Forschungsteams.

Die Awards

Das BMWFW vergab an Schulen Preisgelder für die Klassenkassa von bis zu 1.000,- Euro und einen Sonderpreis von 3.000,- Euro für das kreativste Video, das die Teilnahme am Citizen Science Award dokumentierte. Die Einzelpersonen erhielten Sachpreise, die von den Forschungseinrichtungen zur Verfügung gestellt wurden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Projekte

Amphibien & Reptilien Österreichs

Feuersalamander © Pixabay

Das Forschungsprojekt des Naturhistorischen Muesums in Wien beschäftigte sich mit Amphibien & Reptilien, die vom Aussterben bedroht sind, um Kenntnisse über deren Verbreitung und Ökologie zu gewinnen. Schulklassen und Einzelpersonen konnten im Rahmen des Projekts selbstständig Beobachtungen durchführen und dem Forschungsteam ihre Funde melden.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • Kategorie Schule: Delfinklasse Volksschule Wildbach, Stmk
  • Kategorie Einzelperson: Marianne Haider, NÖ
  • Kategorie Einzelperson: Maria Zacherl, W

bienenstand.at

Biene © Pixabay

In diesem Projekt untersuchte das Forschungsteam des Instituts für Zoologie der Universität Graz die Winterverluste von Bienenvölkern in Österreich. Interessierte Imkerinnen und Imker, Ortsvereine und Landesverbände beteiligten sich an der Untersuchung und übermittelten Angaben zu ihrer Betriebsweise und zum Überwinterungserfolg ihrer Bienenvölker mittels Fragebögen an die Forscherinnen und Forscher.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • Karl Koller, NÖ
  • Adolf Lux, NÖ
  • Walter Puhl, NÖ

Hörnchen zählen - Hauptstadt wählen!

Eichhörnchen © Pixabay

Im Rahmen des Pilotprojekts wurden Tierbeobachtungen von Citizen Scientists mit anderen wissenschaftlichen Methoden kombiniert, um Aussagen und Analysen über Vorkommen und Verbreitung von Eichhörnchen im urbanen Raum zu ermöglichen. Schulklassen und Einzelpersonen dokumentierten dabei ihre Beobachtungen von Eichhörnchen und übermittelten diese an das Forschungsteam.
Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • 1. Platz: GRG Wenzgasse (Klasse Angelika Nowak), W
  • 2. Platz: Brigittenauer Gymnasium (Klasse Jennifer Gallas), W
  • 3. Platz: GRG Wenzgasse (Klasse Gerold Sprung), W
  • Gewinnerin Kategorie Einzelperson: Sylvia Marchart, W

Früherkennung von Entwicklungsstörungen

Laptop © Pixabay

Das Projekt versucht das Erscheinungsbild der Entwicklungsstörung „Fragiles X Syndrom“ zu charakterisieren und frühe untypische Zeichen bei Kindern während der ersten Lebensjahre festzustellen. Dabei wurden Pädagoginnen und Pädagogen von Kindergärten/Kinderkrippen eingeladen, einen Videoclip von Kindern zu betrachten und mithilfe eines zur Verfügung gestellten Fragebogens zu analysieren.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • kinderCAMPUS Graz, Stmk
  • Kindergarten Prochaskagasse Graz, Stmk
  • BAfEP 4. Klasse Graz, Stmk

PolitikRadar

Wörter © Pixabay

Über das Citizen Science-Tool „PolitikRadar“ sammelten Schulklassen und Bürgerinnen und Bürger politische Mitgestaltungsangebote, wie z. B. Petitionen oder öffentliche Versammlungen, kategorisierten diese und stellten sie anderen über eine gemeinsame Online-Plattform zur Verfügung. Dadurch konnte erstmalig eine umfassende Bestandsaufnahme der Partizipationsangebote in Österreich erstellt werden.
Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • BORG Deutschlandsberg, Stmk
  • BORG Radstadt, Szbg
  • HLW Freistadt, OÖ

Spiel gegen Phishing

Video Games © Pixabay

Im Rahmen des EU-Projekts wurde erforscht, warum Personen auf Phishing-Nachrichten hereinfallen und welche Trainingsmaßnahmen davor schützen. Interessierte Einzelpersonen und Schülerinnen und Schüler testeten eine Anti-Phishing Spieleumgebung, gaben Feedback für die laufende Entwicklung und Evaluierung und brachten eigene Ideen und Konzepte für Mini-Spiele ein.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • HLW Freistadt (Klasse 3a), OÖ
  • HLW Freistadt (Klasse 3b), OÖ
  • HLW Freistadt (Klasse 4a), OÖ

Unsere vertriebenen Nachbarn

Altes Foto, Männer spielen Karten © INJOEST

Citizen Scientists suchten im Rahmen des Forschungsprojekts in ihren Familien- und Vereinsarchiven nach Objekten, Fotos, Dokumenten und Erinnerungen und interpretierten und kontextualisierten sie mit Historikerinnen und Historikern. Durch das Projekt konnten Einblicke in die vielfältigen Aspekte des christlich-jüdischen Zusammenlebens vor und nach dem Nationalsozialismus gewonnen werden.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • Martina Fink, NÖ
  • Tina Frischmann, NÖ
  • Emina Pjanic, NÖ

Wasser schafft

Bach Wasserprobe © Lunz

Das Forschungsprojekt ging dem Zusammenspiel von Verschmutzung und Gewässergestaltung auf den Grund und arbeitete Vorschläge für das Management von belasteten Bächen in intensiv genutzten Gebieten aus. Schulklassen bekamen einen Leitfaden und Protokolle für die Aufnahme der Daten und die Entnahme von Wasserproben und übermittelten diese elektronisch an WasserCluster Lunz.

Weitere Informationen zum Projekt

Preisträgerinnen und Preisträger

  • NMS Lunz, NÖ
  • LernOrt Säusenstein, NÖ
  • BRG Schoren, Vlbg
  • Wiedner Gymnasium, W

Sonderpreis

Im Rahmen des Citizen Science Awards wurde ein Sonderpreis für das kreativste Video, das die Teilnahme am Citizen Science Award dokumentierte, vergeben.
Das ausgezeichnete Video finden Sie hier.

Preisträgerinnen und Preisträger

  • Wiedner Gymnasium, W