MINI MED Junior

MINI MED Junior © MINI MED Junior

Bewegung und Ernährung, Allergien, Erste Hilfe und psychische Gesundheit – um diese Themen Jugendlichen näher zu bringen, besuchten renommierte Forschende sowie Gesundheits-Expertinnen und –Experten von 2013 bis 2015 Schulen in Wien und Tirol. Diese hielten Vorträge und Workshops und gaben den Jugendlichen die Möglichkeit, Medizinische Universitäten sowie Forschungseinrichtungen zu besuchen.

Sensibilisierung für Gesundheit und Forschung

MINI MED Junior startete im Herbst 2013 an sieben Schulen in Tirol und Wien. Die Jugendlichen bekamen dabei fundierte Einblicke in medizinische Forschung und in die wissenschaftlichen Arbeitswelten von Forschenden der Ernährungswissenschaften, Soziologie oder Psychologie. Ziel der Initiative war es, bestehende Wissenslücken und Barrieren – sowohl zum Thema Gesundheit als auch zur medizinischen Forschung – abzubauen.

Folgende Schulen beteiligten sich an MINI MED Junior:

  • HTL für Bau und Design in Innsbruck (Tirol)
  • Neue Mittelschule Zirl (Tirol)
  • Realgymnasium Adolf-Pichler-Platz Innsbruck (Tirol)
  • PORG Gymnasium Volders (Tirol)
  • Berufsschule für Verwaltungsberufe (Wien)
  • Gymnasium Amerlingplatz (Wien)
  • Vienna Business School HAK/HAS Floridsdorf (Wien)

Um auch anderen Schulen die Möglichkeit zu geben, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, erstellten Fachdidaktikerinnen und -didaktikern Unterrichtsmaterialien für Lehrpersonen (siehe unten).

Die Initiative wurde von der MINI MED GmbH organisiert und vom BMWFW finanziert.

Download & Links

Videos

Unterrichtsmaterialien