Sparkling Science-Slam 2016

Jugendliche die beim Sparkling Science-Slam 2016 mitgemacht haben © OeAD-GmbH/APA-Fotoservice Schedl

Schülerinnen und Schüler, die an Sparkling Science-Projekten mitarbeiten, hatten auch 2016 wieder die Möglichkeit, in sechs Minuten ihr Forschungsprojekt verständlich und unterhaltsam auf der Bühne zu präsentieren. Beim großen Finale kürte das Publikum den Sparkling Science-Slam-Champion!

Neun Teams bewarben sich mit kurzen Videos und Bildcollagen für die zwei Vorentscheidungen des Sparkling Science-Slams, die in Wien und Salzburg stattfanden. Pro Vorentscheidung wählten Fachjurys zwei Teams für das Slam-Finale aus. Um am Feinschliff der Präsentationen zu arbeiten, coachte Bernhard Weingartner (Science Slam Vienna) die Slamer an ihrer jeweiligen Schule.

Das Finale

Das Finale fand im Rahmen der Sparkling Science-Tagung am 14. November 2016 an der Wirtschaftsuniversität Wien statt. Das Publikum wählte die Volksschule Mühldorf zum Slam-Champion! Somit gewannen die Schülerinnen und Schüler das Preisgeld von 1.000 Euro, alle weiteren Final-Teams erhielten jeweils 500 Euro.

VS Mühldorf

Die 4. Klasse der VS Mühldorf (Oberösterreich) gewannen mit ihrer Performance zum Sparkling Science-Projekt "Sozialer Zusammenhalt und Ausflugsgebiet beim Waldrapp"!

BORG Mittersill

Schülerinnen und Schüler der 8A Klasse des BORG Mittersill (Salzburg) präsentierten das Sparkling Science-Projekt "AiR: Analyse von Spurengasen in einer inneralpinen Region".

HTL Braunau

Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen der HTL Braunau (Oberösterreich) performte zum Sparkling Science-Projekt "EMMA – Experimentieren mit mathematischen Algorithmen".

VS/WMS Campus Landstraße

Schülerinnen und Schüler der VS/WMS Campus Landstraße (Wien) präsentierten ihre Mitarbeit im Sparkling Science-Projekt "Musik ohne Grenzen. Mehrsprachigkeit in der Musik (Bi- bzw. Multimusikalität) und das Verstehen des ‚Anderen‘, ‚Unvertrauten‘“.