Young-Science-Botschafterin oder -Botschafter werden

Botschafterinnen- und Botschafterbesuche

Young-Science-Botschafterinnen und -Botschafter besuchen ehrenamtlich Schulen und erzählen von ihrem Forschungsfeld und beruflichen Werdegang. Schülerinnen und Schüler haben so die Möglichkeit, Fragen direkt an Forschende zu stellen und Einblicke in deren Arbeitsalltag zu erhalten. Wir sind der festen Überzeugung, dass diese Initiative enorm wertvoll für Schülerinnen und Schüler ist und freuen uns, wenn auch Sie Kinder und Jugendliche schon früh für Forschung begeistern möchten.

Zum Ablauf:

  • Forscherinnen und Forscher, die sich dazu entscheiden, als Young-Science-Botschafterin oder -Botschafter tätig werden zu wollen, füllen das Online-Anmeldeformular aus oder schicken das Anmeldeformular als Word-Dokument per Mail an youngscience@oead.at.
  • Anschließend legt das Young-Science-Team das Botschafter/innen-Profil auf der Young-Science-Webseite an. Informationen zur Person und deren Forschungsgebiet werden auf unserer Webseite präsentiert. Kontaktdaten werden  NICHT veröffentlicht.
  • Schulen melden ihr Interesse an einem Besuch dem Young-Science-Team. Daraufhin wird mit den Forschenden abgeklärt, ob diese sich einen Besuch in der jeweiligen Klasse vorstellen könnten. Erst nach erteilter Zustimmung leiten wir den Kontakt an die Lehrkraft weiter, um eine direkte Terminvereinbarung zu ermöglichen.
  • Im Vorfeld sind die jeweiligen Lehrerinnen und Lehrer dazu angehalten, den Botschafterinnen und Botschaftern einen Fragenkatalog zu übermitteln, um diesen zu ermöglichen, sich auf den Besuch vorbereiten zu können.

eBesuche

Es gibt auch die Möglichkeit, die Klassen „virtuell“ per Videokonferenz zu besuchen. Die dazu verwendete Software können individuell mit der Lehrperson vereinbart werden.
Der Vorteil der Online-Besuche liegt auf der Hand: Kinder und Jugendliche können (trotz Pandemie) mit Forschenden in persönlichen Kontakt treten - und das ganz ohne lange Reisezeiten für die Botschafterinnen und Botschafter. Vielleicht gibt es ja auch ein Labor, eine Bibliothek oder eine weitere forschungsrelevante Einrichtung, in die die Schulklassen per Webcam mitgenommen werden können.

Ziel ist es, diese Möglichkeit auch über die Pandemiephase hinaus beizuerhalten, da besonders (aber nicht nur) Schulen im ländlichen Raum abseits der großen Städte von diesem Angebot weiterhin profitieren. Diesen Schulen stehen nun mehr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Auswahl!

Online-Workshops für Schulklassen

Während ein Besuch als Young-Science-Botschafterin oder -Botschafter frei gestaltet werden kann und in Absprache mit den Lehrkräften speziell auf die Schulklassen, deren Interessen oder aktuelle Themengebiete des Lehrplans abgestimmt werden kann, können unsere Young-Science-Botschafterinnen und -Botschafter nun auch themengebundene Online-Workshops anbieten. Die Forschenden können mit den speziell auf Jugendliche ausgerichteten Workshops ihre Forschungsschwerpunkte und aktuelle Forschungsprojekte aufnehmen oder spannende Aspekte ihrer Forschungsbereiche vermitteln und Schülerinnen und Schüler für Wissenschaft und Forschung begeistern. 

Der Vorteil: Forschende aber auch die Lehrkräfte wissen was sie und ihre Klasse bei den Workshops erwartet und können diese ideal in ihren Unterricht integrieren.  

  • Sie sind bereits Young-Science-Botschafterin oder -Botschafter und möchten ebenfalls einen Online-Workshop für Schulklassen anbieten? HIER können Sie Ihre Workshop-Ideen einreichen.