Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

Für eine optimale Darstellung empfehlen wir, die aktuelleste Version des Browsers Firefox zu verwenden.

Ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Förg-Rob

  • Besuche pro Jahr: 4
  • Regionen: Tirol, Vorarlberg
  • Keine anfallenden Kosten für die Schule


Forschungsschwerpunkte

  • Funktionalgleichungen, insbesondere die Pilgerschritttransformation


Aktuelle Projekte

Die Pilgerschritttransformation auf Mannigfaltigkeiten: Bei diesem Verfahren geht es darum, durch Transformation („geeignetes Verbiegen“) eines Weges auf einer Fläche zur kürzesten Verbindung zwischen zwei Punkten zu gelangen.


Stetigkeitspunkte von Lösungen der Schilling-Gleichung: Die Schilling-Gleichung entstand aus einem physikalischen Problem. Man kann zeigen, dass es Lösungen gibt, und kann sehr genau beschreiben, an welchen Punkten eine möglichst glatte Lösung stetig/unstetig ist. Was aber noch fehlt, ist eine Auflistung dieser Punkte im Detail.


Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

  • 1975 – 1981: Studium der Mathematik an der Universität Innsbruck
  • 1981: Promotion
  • 1981 – 1994: Assistent am Mathematikinstitut der Universität Innsbruck
  • 1994: Habilitation
  • Seit 1994: Dozent am Mathematikinstitut der Universität Innsbruck
Wolfgang Förf-Rob

Organisation

Universität Innsbruck

Institut/Abteilung

Institut für Mathematik

reale Besuche in

  • Tirol
  • Vorarlberg

Wissenschaftsbereich

  • NATURWISSENSCHAFTEN