Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

Für eine optimale Darstellung empfehlen wir, die aktuelleste Version des Browsers Firefox zu verwenden.

Univ.-Prof. Dr. Markus Arndt

  • 2 Besuche pro Jahr
  • Region: Wien
  • Keine anfallenden Kosten für die Schule

Forschungsschwerpunkte

  • Universelle Materiewellen-Interferometrie: Wir arbeiten an skalierbaren Konzepten und universellen Strahlteilern für Quantenexperimente mit Atomen, atomaren und molekularen Clustern, maßgeschneiderten organischen Molekülen, nativen Biomolekülen und Nanopartikeln.
  • Quantenphysik an der Schnittstelle zur klassischen Welt: Wir erforschen die Massen- und Komplexitätsgrenzen der Materie-Wellen-Interferenz, experimentelle Quantendekohärenz und interferometrische Tests des Wellenfunktionskollapses.
  • Quantenphysik an der Schnittstelle zur Chemie: Wir nutzen Materie-Wellen-Interferenzstreifen als Quanten-Nanolineal zur Messung elektrischer, magnetischer, optischer sowie struktureller und dynamischer Eigenschaften von delokalisierten Molekülen.
  • Quantenphysik an der Schnittstelle zur Biologie: Wir realisieren Materiewellen-Experimente mit Vitaminen, Antibiotika und Polypeptiden. Dazu entwickeln wir neue Strahl- und Nachweistechniken für Biomoleküle.
  • Quantenphysik an der Schnittstelle zu Massenspektrometrie-Technologien: Wir untersuchen supraleitende Nanodraht-Detektoren für biomolekulare Strahlen, ultraschnelle optische Methoden zur Präparation von massen- und ladungskontrollierten biomolekularen Strahlen für die fortgeschrittene Massen- und optische Spektroskopie sowie für Quantenexperimente.
  • Quantenphysik an der Schnittstelle zur Optomechanik: Wir nutzen optische Kräfte, um eine optische Kühlung von dielektrischen Nanokugeln in hochfeinen Mikrokavitäten sowie eine Rotationskühlung von dielektrischen Nanostäbchen, um Quantenexperimente mit hoher Masse vorzubereiten.
  • Interaktive Quantenexperimente: Hier brauchen wir noch Leute, die umfangreiche Flash Quanten Animationen unserer Experimente in HTML5 konvertieren können (www.interactive.quantumnano.at)

Aktuelle Projekte

Grenzen und Anwendungen des Welle-Teilchen-Dualismus und der Materiewelleninterferometrie mit Atomen, (Bio)Molekülen, Cluster und Nanoteilchen:

Projektlink

Quantenphysik und Chemie/Biologie: Einzelphoton-Manipulation, Einzelmolekül-Detektion und Quantendetektoren für (Bio)Molekularstrahlen:

Projektlink

Nanoteilchen: Erzeugung / Optische Kühlung / Manipulation:

Projektlink

Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

  • 1991/1994 Doktorat bei A.R. Weis und T.W. Hänsch 1994, LMU München/MPQ
  • 1994/1995 Postdoc mit A.R. Weis und T.W. Hänsch, MPQ Garching
  • 1995/1997 Postdoc mit J. Dalibard an der École Normale Supérieure in Paris (1995/97)
  • 1997/1999 Postdoc mit A. Zeilinger an der Universität Innsbruck (1997/98)
  • 1999/2002 Universitätsassistent bei Anton Zeilinger, Universität Wien
  • 2002 habilitiert und Ao. Professor
  • 2004 Universitätsprofessor (V-Professur) „Quantennanophysik“, Universität Wien
  • 2008 Evaluiert als Univ.-Prof.

Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2001 FWF START-Preis
  • 2008 FWF Wittgenstein-Preis
  • 2012 ERC Advanced Grant
  • 2013 Preis für Naturwissenschaften und Technik der Stadt Wien
  • 2019 Robert-Wichard-Pohl-Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
  • 2021 Erwin-Schrödinger-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Organisation

Universität Wien

Institut/Abteilung

Fakultät für Physik, Quantennanophysik

eBesuche für alle Schulen, realer Besuch in

  • Wien

Wissenschaftsbereich

  • NATURWISSENSCHAFTEN