Citizen Science Award 2021

Insekten auf einem Notitzzettel © Freepick/Ducky

Von 1. April bis 9. Juli 2021 konnten Interessierte, insbesondere Schülerinnen und Schüler, wieder bei acht spannenden Forschungsprojekten aus den Bereichen Natur-, Geistes und Sozialwissenschaften auf vielfältige Art und Weise mitforschen. Die engagiertesten Citizen Scientists werdenim Herbst mit Geld- und Sachpreisen von bis zu 2.000,- Euro ausgezeichnet.

Citizen Science Award 2021

Forschungsbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich waren im Rahmen des Citizen Science Awards erneut eingeladen, von 1. April bis 9. Juli 2021 an aktuellen Forschungsprojekten mitzuarbeiten.

Heuer luden acht Citizen-Science- und wissenschaftlich ausgerichtete Open-Innovation-Projekte aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften zum Mitforschen ein und boten dabei vielfältige, digitale und analoge Beteiligungsmöglichkeiten an.

Einen besonderen Schwerpunkt hinsichtlich der Forschungsmethoden bildete dieses Jahr das Monitoring unterschiedlicher Naturphänomene. Naturbegeisterte Citizen Scientists konnten dabei Tier- und Pflanzenarten aus (hoch)alpinen Regionen beobachten, die Pflanzenwelt direkt vor der eigenen Haustür entdecken, helfen die beliebtesten Futterpflanzen von Honig- und Wildbienen zu bestimmen, mit den eigenen Fundstücken die Verbreitung von Fossilien des Mesozoikums in Österreich erforschen oder mit Wettermeldungen zur klimatologischen Forschung beitragen und Extremwettervorhersagen präzisieren. Zusätzlich können Citizen Scientists mithelfen Experimente im Bereich Bionik weiterzuentwickeln, dem Gebrauch und der Wahrnehmung der deutschen Sprache auf den Grund gehen oder die soziale Verbundenheit von Schulklassen erforschen.

Die engagiertesten Schulklassen können sich über Preisgelder bis 1.000,- Euro freuen.

Für Schulklassen wurde ebenfalls ein Sonderpreis für das kreativste Video ihrer Partizipation ausgeschrieben, der mit 2.000,- Euro dotiert ist. Für Einzelpersonen gibt es Sachpreise, die von den Forschungseinrichtungen zu Verfügung gestellt werden.

Bei der Auswahl der Projekte wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass das Mitforschen auch im Fall von Covid-19-bedingten Schulschließungen oder Ausgangsbeschränkungen möglich ist.

Hier geht es zu einem Überblick über alle teilnehmenden Projekte

Sonderpreis für das kreativste Video

Besonders kreative Schulklassen hatten zusätzlich die Möglichkeit, ihre Mitarbeit an einem der Forschungsprojekte in einem Video zu dokumentieren. Das Video durfte maximal drei Minuten lang sein und musste im Rahmen einer Teilnahme an einem der Citizen Science Award-Projekte 2021 entstanden sein. Eine Jury wird aus allen Einreichungen das beste Video auswählen. Der Gewinner-Schulklasse winken 2.000 Euro für die Klassenkassa!

Ausgewählte Videos des Sonderpreises werden sowohl bei der Festveranstaltung im Herbst präsentiert als auch auf den Webseiten von Young Science bzw. des Zentrums für Citizen Science und auf den Facebook-Seiten des OeAD online gestellt werden.

Citizen-Science-Award-Tag und Festveranstaltung

Im Vorfeld der feierlichen Festveranstaltung findet der Citizen-Science-Award-Tag statt. An diesem Tag haben Schulklassen die Möglichkeit, Führungen, Workshops und Mitmach-Stationen in den Räumlichkeiten der teilnehmenden Projekte bzw. von Partnereinrichtungen zu besuchen und tiefer in die Projekte sowie Forschung einzutauchen.

Hier geht es zu den einzelnen Programmpunkten und zur Anmeldung


Als Höhepunkt des Citizen-Science-Award-Tages werden am 30. November 2021 die engagiertesten Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer Festveranstaltung im Naturhistorischen Museum Wien mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet.

Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung

Einführungsworkshop für Lehrpersonen in Wien

Der OeAD mit seinem Zentrum für Citizen Science lud in Kooperation mit der PH Wien vor dem Start der Mitmach-Phase am 17. März 2021 zu einem Online-Einschulungsnachmittag. Hier konnten sich Lehrpersonen, die mit ihren Schulklassen am Citizen Science Award teilnehmen möchten, über die Projekte und die Möglichkeiten zum Mitforschen informieren. Insgesamt 52 Lehrpersonen nahmen diese Gelegenheit des direkten Kontakts mit Forschenden wahr und erhielten dabei neue Ideen und Möglichkeiten, wie sie Wissenschaft und Forschung in ihren Unterricht integrieren können.

Die Anmeldung zum Citzen Science Award ist auch für Lehrpersonen möglich, die NICHT an der Fortbildung teilgenommen haben!

Zum Rückblick