Bewertungskriterien

Kriterien © Pixabay

Es gibt insgesamt sechs Kriterien für eine erstmalige Auszeichnung mit dem Gütesiegel. Für Schulen, die um eine Nachzertifizierung ansuchen, gibt es vier Kriterien. Um mit dem Siegel ausgezeichnet zu werden,  müssen alle Kriterien erfüllt werden.

Bewertungskriterien für eine erstmalige Auszeichnung mit dem Gütesiegel

(1) Regelmäßige Mitarbeit an Forschungsvorhaben

(2) Entwicklung von forschungsorientierten Schulschwerpunkten und Unterrichtsangeboten durch eine Spezialisierung des Schulprofils, z. B. durch Wahl- oder Freifächer, Praktika, Projektwochen etc.

(3) Unterstützung durch die Schulorganisation
Aufbau von forschungsförderlichen Organisationsstrukturen und Zuständigkeiten, wie etwa zentrale Unterstützung bei Terminkoordination, Ressourcenpooling etc. und/oder Forschungskompetenzen der Lehrpersonen fördern durch forschungsorientierte Weiterbildungen wie Seminar- und Tagungsteilnahmen etc.

(4) Breite Verankerung der Forschungskooperationen innerhalb der Schule
durch die Beteiligung ganzer Schulklassen bzw. größerer Gruppen, nicht nur einzelner Schülerinnen und Schüler bzw. durch die Sichtbarmachung der Forschungsaktivitäten an der Schule

(5) Nachhaltigkeit durch langfristige Kooperationsmodelle
durch Maßnahmen für eine weiterführende kontinuierliche Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Partnereinrichtungen

(6) Geplante Vorhaben

Nachzertifizierung: Bewertungskriterien für Schulen, die bereits mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurden

(1) Laufende Mitarbeit in Forschungsprojekten seit der Zertifizierung

(2) Weiterentwicklung von forschungsorientierten Schulschwerpunkten und Unterrichtsangeboten

(3) Förderung von langfristigen Kooperationsmodellen

(4) Geplante Vorhaben