Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

Mag. Dr. Susanne Binder

  • 4 Besuche pro Jahr
  • Regionen: Wien, Niederösterreich (St. Pölten und NÖ West)
  • Keine anfallenden Kosten für die Schule


Forschungsschwerpunkte

  • Flüchtlingsforschung
  • Migrationsforschung
  • Interkulturelle Bildung


Aktuelle Projekte

Interkulturelles Mentoring für Schulen: Mehrsprachige Studierende mit Migrationserfahrung gehen einmal pro Woche an Schulen und unterstützen Schüler/innen mit Migrationshintergrund in ihrem Ausbildungsweg. Die Mentor/innen haben die Schule in Österreich erfolgreich abgeschlossen, daher kennen sie besser als jede/r andere die Herausforderungen, Probleme und Angelegenheiten im Bildungskontext, vor allem in Bezug auf Migrant/innen und Deutsch als Zweitsprache. Sie sehen ihre Sprachenvielfalt sowie ihr kulturelles Hintergrundwissen als Bereicherung und haben ein gutes Einfühlungsvermögen für Kinder mit ähnlichen familiären Verhältnissen und Migrationserfahrungen. Mit Jänner 2016 sind 36 Mentor/innen tätig und begleiten Kinder an 18 VS und NMS in Wien sowie 5 VS und NMS in St. Pölten.

Bridging Gaps: Brücken bauen – Verbindungen schaffen: Im Projekt „bridging gaps“ wird anhand von technischen Fakten und Analysen zum Brückenbau und zum Lebenszyklus einer Brücke erarbeitet. Die Workshops werden für unterschiedliche Schulstufen und auch im Kindergarten angeboten. In den Workshops dieses Projekts wird die symbolische Bedeutung einer Überbrückung von sozialen Differenzen wie z.B. Bildungs- bzw. Herkunftsniveaus vermittelt. Durch die Entwicklung, Erprobung und Dokumentation eines neuen Ansatzes zu einer „integrierten Brückeninspektion“ und der Erarbeitung von Kostenanalysen werden die Aufgaben eines realen Forschungsprojekts veranschaulicht (im technischen Teil) und mit „sozialem Brückenbau“ verglichen. Als Abschluss des laufenden Projekts werden beide Formen der Brückenbildung in einer Wander-Ausstellung, die mit Schüler/innen der im Projekt vertretenen vier Bildungsstufen erstellt wird, zusammengefasst.


Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

  • Studium der Kultur- und Sozialanthropologie im 2. Bildungsweg von 1992-2003
  • Diplomarbeit: Kindergruppe Schmetterling-Leptir. Eine ethnologische Untersuchung zu Integration und interkulturellem Zusammenleben am Beispiel eines österreichisch-bosnischen Integrationsprojektes.
  • Dissertation: Migration Segregation Integration. Konzept und Praxis Interkulturellen Lernens aus ethnologischer Perspektive. Ein Vergleich zwischen Österreich und den Niederlanden.
  • Seit 2015 Researcher am Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung, Department Soziales an der FH St. Pölten, im FFG-Projekt „Brücken bauen – Verbindungen schaffen: bridging gaps“ (Talente Regional)
  • Seit 2012 Lehrveranstaltungen an der FH St. Pölten/Soziale Arbeit (Thema: Diversität und Gender)
  • Seit 2009 Leitung, Organisation und Konzeption des Projekts „Interkulturelles Mentoring für Schulen“
  • Seit 1999 Lehrveranstaltungen an der Universität Wien (Themen: Interkulturelle Bildung, Flüchtlingsforschung)
  • Seit 1999 Lehrer/innen-Fortbildungen an der PH Wien, KPH Krems sowie PH NÖ (Themen: Interkulturelle Bildung, Mehrsprachigkeit, Elternarbeit, Vorurteilsbewusste Bildung, Vielfalt des Islam)


Weitere Informationen zur Vorbereitung von Schulen

www.univie.ac.at/alumni.ksa/index.php/projektberichte/interkulturelles-mentoring-fur-schulen.html

Susanne Binder

Organisation

Universität Wien

Position

Institut für Kultur- und Sozialanthropologie

Einsatzbereiche

  • Niederösterreich
  • Wien

Wissenschaftsbereiche

  • SOZIALWISSENSCHAFTEN