Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

Assoz.-Prof. Dr. Angela Hof

  • 4 Besuche pro Jahr
  • Regionen: Oberösterreich, Salzburg, Wien
  • Anfallende Kosten für Schulen: Ersatz der Fahrtkosten

Forschunsschwerpunkte

  • Mensch-Umwelt-System
  • Stadtklima und Stadtnatur
  • Ökosystemleistungen
  • Wasser und Tourismus im Mittelmeerraum
  • Umwelt- und Landnutzungsanalyse mit Geoinformationssystemen und Fernerkundungsdaten

Aktuelle Projekte

Sparkling Science-Projekt "Stadtbäume als Klimabotschafter": Im Projekt „Stadtbäume als Klimabotschafter“ forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Expertinnen und Experten, Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler aus Österreich, Deutschland und Ungarn gemeinsam. Durch Beobachtungen, Messungen und Modellierung phänologischer Phasen und mikroklimatischer Daten werden folgende Forschungsfragen bearbeitet: Wie beeinflussen Stadtbäume das Stadtklima? Wie beeinflusst das Stadtklima die Stadtbäume? Was bedeutet das für uns und die Bäume in Zukunft? Im Rahmen des Projekts entstand eine maßgeschneiderte App für phänologisches Monitoring und Mikroklimamessungen. Wichtige Erkenntnisse aus dem Projekt werden über die App visualisiert und geteilt, wodurch das Bewusstsein für die Bedeutung von Stadtbäumen erhöht wird.

Projektlink

Urban-touristische Raumproduktion, Wasser und Tourismus (Mallorca): Forschungsarbeiten zur urban-touristischen Transformation für und durch Tourismus mit regionalem Fokus auf die Baleareninsel Mallorca sind ein langjähriger Forschungsschwerpunkt. . Die Ausbreitung des städtischen Kontinuums ist Produkt einer Urbanisierung für und durch Tourismus. Bei der Analyse der Entwicklungsdynamiken dieser Raum- und Umweltsysteme liegt der Fokus auf Wasserressourcen und Landnutzungswandel. Untersucht werden Themen-, Prozess- und Skalenebenen von der Zersiedlung durch Zweitwohnsitze bis hin zur grundstückscharfen Ermittlung des Wasserverbrauchs und der klimatischen Sensitivität des Wasserverbrauchs.

Projektlink

Wissenschaftliche Untersuchung von Kurzzeitvermietungen (Airbnb) in der Stadt Salzburg: Der Städtetourismus boomt. In der Stadt Salzburg wurden 2017 erstmals mehr als 3 Mio. Nächtigungen gezählt. Gleichzeitig steigt die Zahl der Reisenden, die Online-Plattformen wie Airbnb nutzen, um ihren Aufenthalt zu organisieren. Wie wirkt sich diese Entwicklung auf den Wohnstandort Salzburg aus? Welchen Einfluss hat der Airbnb-Boom auf Stadtquartiere und Nachbarschaften? Wer sind die Anbieterinnen und Anbieter und welche räumlichen Muster der Kurzzeitvermietungen lassen sich in Salzburg erkennen? Diese Fragestellungen stehen im Mittelpunkt einer Studie, die mittels eines mixed methods-Ansatzes quantitative und qualitative Dimensionen von Kurzzeitvermietungen untersucht hat, um erstmals eine verlässliche Einschätzung des Airbnb-Phänomens für die Stadt Salzburg vornehmen zu können.

Projektlink

Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

Angela Hof ist seit Mai 2018 Assoziierte Professorin am Fachbereich Geographie und Geologie der Universität Salzburg. Nach absolviertem Diplomstudium der Physischen Geographie in Gießen und Utrecht (NL) und Studium zum MSc in Geographical Information for Development an der University of Durham (UK) war sie Prae-Doc in einem EU-Projekt an der Justus-Liebig-Universität Gießen, bevor sie an das Geographische Institut der Ruhr-Universität Bochum (RUB) wechselte. Dort folgten Promotion und Habilitation (Geographie) an der Fakultät für Geowissenschaften. Weiters war sie Lehrbeauftragte für Geoinformatik an der Technischen Hochschule Georg Agricola Bochum.

Organisation

Universität Salzburg, Fachbereich Geographie und Geologie

Position

Assoziierte Professorin für Geographie, Stadt- und Landschaftsökologie

Besuche

  • Oberösterreich
  • Salzburg
  • Wien

Wissenschaftsbereiche

  • NATURWISSENSCHAFTEN
  • SOZIALWISSENSCHAFTEN