Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

Dipl-Ing. Dr. Priv. Doz. Andreas Bollin

  • 2-3 Besuche pro Jahr
  • Regionen: Kärnten, Steiermark, eventuell auch andere Bundesländer möglich
  • Keine anfallenden Kosten für Schulen in K und ST; bei anderen Bundesländern Ersatz der Fahrtkosten

Forschungsschwerpunkte

  • Didaktik der Informatik
  • Serious Games
  • Persönlichkeits-optimierter Unterricht
  • Informatisches Denken
  • Informatik in der Elementar- und Primarstufe

Aktuelle Projekte

KAUA: In diesem Projekt entwickeln wir eine Umgebung für anonymisierte Langzeitstudien. Ein Schlüsselfaktor von KAUA ist, dass Benutzer/innen mit einer Hash-ID verfolgt werden können, die nur mit den von ihnen gelieferten Informationen erstellt werden kann. Auf diese Weise bleiben die Nutzer/innen anonym, aber die Entwicklung und Veränderung ihrer Eigenschaften kann untersucht werden. Persönlichkeitsmerkmale, akademisches Selbstverständnis und allgemeine Interessen werden derzeit in der Umgebung betrachtet, und die Ergebnisse helfen uns zu zeigen, dass unsere Unterrichts-Interventionen die gewünschten Auswirkungen haben.

Projektlink

Informatik-Werkstatt des RFDZ Informatik: Das Ziel des Projektes ist die Förderung informatischer Kompetenzen von Schüler/innen, Lehrer/innen, Studierenden sowie interessierten Personen begleitet durch wissenschafltiche Untersuchungen. Gemeinsam mit der PHK und der Bildungsdirektion Kärnten bieten wir Einheiten an, helfen bei der Curricula-Entwicklung bzw. betreiben eine Materialbörse, die nach einer Registrierung allen zur Verfügung steht.

Projektlink

AMEISE: Das AMEISE-System bietet Studierenden der Informatik, der Betriebs- und Wirtschaftinformatik sowie fachverwandter Universitäts- oder Fachhochschulstudien die Möglichkeit, an einem Simulator Projektmanagement-Erfahrung zu sammeln. Vergleichbar zum Training eines Piloten an einem Flugsimulator können bei AMEISE durchaus kritische Situationen vorgegeben und trainiert werden, ohne dass dabei gleich ein wirkliches Projekt in Absturzgefahr kommt.

Projektlink

Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

Andreas Bollin studierte Telematik an der Technischen Universität Graz und promovierte im Bereich Angewandter Informatik in Klagenfurt, wo er sich 2012 auch habilitierte. Seit 2002 forschte und arbeitete er an vielen Projekten zum Thema neue Medien in der Lehre, Simulationsspiele und informatischem Denken. Er leitet zurzeit das Institut für Informatikdidaktik an der Technischen Fakultät der Universität Klagenfurt.

Organisation

Universität Klagenfurt, Institut für Informatikdidaktik

Position

Universitätsprofessor, Informatik und deren Didaktik

reale Besuche

  • Kärnten
  • Steiermark

Wissenschaftsbereich

  • TECHNIK UND TECHNOLOGIE