Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

ao. Prof. Dr. Michaela Schwarzbauer

  • 2 Besuche pro Jahr
  • Regionen: Oberösterreich, Salzburg
  • Keine anfallenden Kosten für die Schule

Forschungsschwerpunkte

  • Ästhetische Erziehung
  • Polyästhetische Erziehung
  • Kreativitätsforschung

Aktuelle Projekte

Bewertung und Beurteilung von Produkten kreativen Gestaltens: Wie lassen sich Produkte ästhetischen Gestaltens evaluieren? Diese Fragen bildeten die Grundlage für das Forschungsprojekt „Klangweihnachtsbäume und andere Geschenke“ das in Kooperation mit dem BORG Gastein und dem BORG Oberndorf von 2017 bis 2019 durchgeführt wurde. Den Rahmen für das Projekt bildete die kreative Auseinandersetzung mit dem Lied „Stille Nacht“ durch 16- bis 18-jährige Jugendliche. Ihre Annäherungen wurden im Rahmen einer großen Ausstellung und einer Performance an der Universität Mozarteum Salzburg präsentiert. Aus einer wissenschaftlichen Perspektive war für uns von Interesse, wie Schülerinnen und Schüler, Studierende der Musikerziehung und Expertinnen und Experten aus den Bereichen Musikpädagogik, Kunstpädagogik, Musiktheorie und Komposition sich der Aufgabe stellten, diese Produkte kreativen Gestaltens zu bewerten, welche Strategien sie einsetzten und welche Aspekte in der Bewertung in den Vordergrund gerückt wurden. Aus den Ergebnissen lassen sich wesentliche Aspekte für ein Sprechen über Kunst ableiten.

Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

Michaela Schwarzbauer studierte Musikerziehung und Anglistik (Lehramt) sowie Instrumental- und Gesangspädagogik (Violoncello) an der Musikhochschule in Wien und promovierte an der Hochschule für Musik Mozarteum Salzburg bei Prof. Dr. Wolfgang Roscher. Nach vielen Jahren des Unterrichts an Gymnasien in Oberösterreich wechselte sie an die Universität Mozarteum Salzburg und habilitierte sich im Fach Musikpädagogik. Seit 2000 wirkt Michaela Schwarzbauer als Dozentin für Musikpädagogik.

Ihr Forschungsinteresse liegt in den Bereichen Ästhetische und Polyästhetische Erziehung. In zwei "Sparkling Science"-Projekten widmete sie sich mit einem engagierten wissenschaftlichen Team der Beobachtung, Beschreibung, Analyse und Interpretation ästhetischer Prozesse und Produkte.

Organisation

Department für Musikpädagogik/Institut für Gleichstellung und Genderforschung der Universität Mozarteum Salzburg

Position

Dozentin für Musikpädagogik

reale Besuche

  • Oberösterreich
  • Salzburg

Wissenschaftsbereich

  • GEISTESWISSENSCHAFTEN, KUNST UND KULTUR