Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

Dr. Dean Vuletic

  • 3 Besuche pro Jahr
  • Regionen: ganz Österreich
  • Anfallende Kosten für die Schule: Rückerstattung der Fahrtkosten

Forschungsschwerpunkte

    • Europäische Integration
    • Eurovision Song Contest
    • Kulturdiplomatie
    • Medien
    • Mittel- und Osteuropa

Aktuelle Projekte

Eurovision: Eine Geschichte Europas durch die Popularmusik - Der Eurovision Song Contest wurde 1956 gegründet und ist weltweit der größte Wettbewerb für Popularmusik, eines der beliebtesten Fernsehprogramme in Europa und eine wichtige kulturelle Referenz, die den Europäerinnen und Europäern gemeinsam ist. Dieses Projekt untersuchte, wie die Eurovision den kulturellen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Wandel in Europa nach dem Krieg beeinflusst und reflektiert hat, wobei der Schwerpunkt auf Themen wie Demokratie, Integration, Nationalismus, Wohlstand, Sexualität, Technologie und Krieg lag. Das Hauptergebnis dieses Projekts war die erste wissenschaftliche Monographie zur Geschichte der Eurovision.

Projektlink

Intervision: Popularmusik und Politik in Osteuropa - Während des Kalten Krieges organisierten osteuropäische nationale Fernsehveranstalter den Intervision Song Contest zuerst in der Tschechoslowakei von 1965 bis 1968 und danach in Polen von 1977 bis 1980 als Alternative zu Westeuropas Eurovision Song Contest. Doch im Gegensatz zur Eurovision war die Intervision bisher kaum ein Gegenstand wissenschaftlicher Forschung gewesen. Dieses Projekt erstellte die erste transnationale Geschichte des Intervision Song Contests. Ebenso wie die Eurovision als eine Widerspiegelung der europäischen Politik oft interpretiert wird, untersuchte dieses Projekt die kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Gründen für die Entwicklung und den Rückgang der Intervision und wie er die Beziehungen zwischen den Osteuropäerinnen und Osteuropäern während des Kalten Krieges und zwischen Ost- und Westeuropa während und nach dieser Zeit widerspiegelte und prägte.

Projektlink

Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

Dr. Dean Vuletic ist Historiker der Zeitgeschichte Europas, der am Research Center for the History of Transformations an der Universität Wien arbeitet. Als Lise Meitner Fellow leitete er das Forschungsprojekt "Intervision: Popular Music and Politics in Eastern Europe", das sich auf den Intervision Song Contest konzentriert. Er ist Autor des Buches Postwar Europe and the Eurovision Song Contest (London: Bloomsbury, 2018), der ersten wissenschaftlichen Monographie zur Geschichte des Eurovision Song Contest, die er im Rahmen eines Marie-Skłodowska-Curie-Intra European Fellowship verfasste. Dr. Vuletic kommentiert den Eurovision Song Contest auch regelmäßig in den internationalen Medien. Er hat einen Doktortitel in Geschichte von der Columbia University, einen Master in Osteuropastudien von der Yale University und einen Bachelor in Europastudien von der Australia National University.

Weiterführende Links

www.deanvuletic.com

Organisation

Research Center for the History of Transformations, Universität Wien

eBesuche für alle Schulen, reale Besuche in

  • Burgenland
  • Kärnten
  • Niederösterreich
  • Oberösterreich
  • Salzburg
  • Steiermark
  • Tirol
  • Vorarlberg
  • Wien

Wissenschaftsbereich

  • GEISTESWISSENSCHAFTEN, KUNST UND KULTUR