Profile der Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter

Mag. Vanessa Hannesschläger

  • 6 Besuche pro Jahr
  • Regionen: Wien, Oberösterreich
  • Keine anfallende Kosten für die Schule


Forschungsschwerpunkte

  • Digitale Geisteswissenschaft (Digital Humanities)
  • Literaturwissenschaft
  • Experimentelle Literatur


Aktuelle Projekte

Biographische gaps: Gender-perspektivierte Biographieschreibung am Beispiel des Portals „Frauen in Bewegung: 1848-1938“ im Vergleich mit dem Österreichischen Biographischen Lexikon: Die „frauenspezifische dokumentarische Serviceeinrichtung“ Ariadne der Österreichischen Nationalbibliothek entwickelte im Rahmen eines FWF-Projekts das Onlineportal „Frauen in Bewegung: 1848–1918“, das eine umfangreiche Sammlung detailliert recherchierter Biographien von Akteur/innen der österreichischen Frauenbewegung bereitstellt. Viele der dort behandelten Figuren sind auch mit Einträgen im „Österreichischen Biographischen Lexikon 1815-1950 Online-Edition“ der Akademie der Wissenschaften vertreten - mit teils frappierenden Abweichungen schon in den Angaben der Geburts- und Sterbedaten. In diesem Projekt werden die Unterschiede zwischen den beiden biographischen Sammlungen untersucht. In einer Gesamtschau vergleicht die Forscherin, wie viele Biographien übereinstimmen und welche sich in welchen Aspekten voneinander unterscheiden. Anhand von Einzelbeispielen untersucht sie, inwiefern die „frauenspezifische“ Perspektive von Ariadne die biographische Erzählung (um)formt um herauszufinden, auf welche Art man ein Frauenleben beschreiben kann. Zur Diskussion mit den Schüler/innen bieten sich verschiedene Themen an, von der Frage danach, wie man eine Biographie erzählen kann bis zum Bereich Gleichberechtigung.

Online-Portal Handkeonline: Handkeonline ist eine Website, auf der man viel über den Schriftsteller Peter Handke (*1942) und seine Literatur lernen kann. Das Herzstück der Plattform ist das Modul „Werke & Materialien”. Dort findet man Beschreibungen der Arbeitsmaterialien von Handke. Spannend ist auch das Modul „Wege durchs Material”, wo man kurze Texte über wichtige Themen im Leben und Schreiben von Handke lesen kann und so erfährt, was die Literatur von Peter Handke so besonders macht. Hier erfährt man mehr über seine Arbeiten für das Theater oder über „Handkes Orte” - in diesem Kapitel werden nicht nur die verschiedenen Wohnorte des Schriftstellers beschrieben, sondern auch wichtige Schauplätze seiner Bücher. Für wissenschaftlich Forschende ist auch die Bibliographie sehr interessant, die sich auf der website befindet. Hier sind alle Bücher von Handke selbst aufgelistet, aber auch eine lange Liste von Rezensionen und Sekundärliteratur über seine Werke. Die Forscherin hat an Handkeonline selbst mitgearbeitet und kann den Schüler/innen die Website präsentieren und zeigen, was man alles damit machen kann. Die Forscherin nutzt Handkeonline vor allem für ihre Doktorarbeit über Fremdsprachen in den Bühnentexten von Handke.



Ernst Jandl Online:
Diese Website ist dem österreichischen Dichter Ernst Jandl (1925-2000) gewidmet und hat drei Elemente, die miteinander in Verbindung stehen. Im Zentrum stehen „Ernst Jandls Werke”. Hier sind sämtliche Gedichte (ca. 2000) und Texte erfasst, die Ernst Jandl im Lauf seines Lebens veröffentlicht hat. Alle Gedichtbände sind mit Inhaltsverzeichnis erfasst, von Bühnentexten findet man auch die Aufführungen. Begleitet wird diese Sammlung von den „Werken über Ernst Jandl”, wo Rezensionen und Sekundärliteratur zu Jandl gesammelt sind. Das dritte Kapitel schließlich heißt „Bio-Bibliographisches”. Hier sind Scans von Kurzlebensläufen gesammelt, die Jandl im Lauf seines Lebens selbst geschrieben hat. Man kann nachverfolgen, wie sich der Autor selbst präsentiert und wie sich diese Selbstpräsentation mit dem zunehmenden Alter und Erfolg verändert. Dieses Projekt hat die Forscherin selbst entwickelt und umgesetzt – und sie freut sich, es Schüler/innen vorzustellen und zu zeigen, was es kann.


Auszug aus dem wissenschaftlichen Werdegang

  • 2007-2013 Diplomstudium (Germanistik), Universität Wien
  • 2013-2015 Mitarbeit an Handkeonline
  • 2013-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ludwig-Boltzmann-Institut für Geschichte und Theorie der Biographie, Projekt: Ernst Jandl Online
  • Seit 2013 Doktoratsstudium (Germanistik), Universität Wien
  • Seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Austrian Centre for Digital Humanities, Österreichische Akademie der Wissenschaften
  • Vorträge und Publikationen zu Biographietheorie, Archiv, experimenteller Literatur, österreichischer Literatur nach 1945
  • Mitglied des Netzwerks Biographieforschung und der FrauenAG der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung


Weitere Informationen zur Vorbereitung von Schulen

www.fraueninbewegung.onb.ac.at
www.biographien.ac.at/oebl?frames=yes
handkeonline.onb.ac.at
jandl.onb.ac.at


Weiterführende Links zu Ernst Jandl zur Vorbereitung

http://ernstjandl.com (Webseite des Luchterhand Verlgs über Leben und Werk Ernst Jandls)
www.ubu.com/film/whitehead_wholly.html (Film von Jandls Auftritt bei der Veranstaltung “Wholly Communion” in London, 1965)
www.ubu.com/sound/jandl.html (Audio-Aufnahmen von Jandl-Gedichten, von ihm selbst gesprochen)

Vanessa Hannesschläger

Organisation

Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien

Position

Austrian Centre for Digital Humanities

Einsatzbereiche

  • Oberösterreich
  • Wien

Wissenschaftsbereiche

  • BIOGRAFIEN UND PERSÖNLICHKEITEN
  • GEISTESWISSENSCHAFTEN, KUNST UND KULTUR