„ATMOPERM“

Kurzbeschreibung des Forschungsprojekts

Das Forschungsprojekt „ATMOPERM“ beschäftigt sich mit der Abbildung von Veränderungen im Permafrost und auf Gletschern mit elektromagnetischen Methoden. Räumliche und zeitliche Veränderungen von Wasser und Eis sollen in Bezug zu jahreszeitlichen und klimatischen Veränderungen gebracht werden.

Themenanregungen für VWA und Diplomarbeit

  • Schülerinnen und Schüler sollen in die Gewinnung elektromagnetischer Daten in hochalpinen Gebieten eingebunden werden.

Einstiegsliteratur

  • Camille Meyer de Stadelhofen, 1994: Anwendung geophysikalischer Methoden in der Hydrologie. Springerverlag

Spezialisierung

Projekt mit zusätzlichen Unterstützungsangeboten
Für Spezialist/innen

Forschungsfeld: Permafrost, Geophysik, Meteorologie und Klimatologie

Schlüsselwörter: Permafrost, Gletscher, Klimaveränderung, Elektromagnetik

Übermittler der Themenanregung:
Technische Universität Wien

Bei diesem Projekt bietet dir das Forschungsteam folgende weitere Unterstützung an:
Weitere Literatur, Einweisung in Messtechnik, Demonstration von Datenanalyse und Interpretation

Über Kontaktaufnahme freut sich:

Dr. Adrian Flores-Orozco

Empfehlungen, Fragen, Anregungen?

Sprechblase © pixabay

Wir freuen uns über Tipps und Kommentare per E-Mail an youngscience-themenplattform@oead.at.