(Internationales) Marketing

Kurzbeschreibung des Forschungsprojekts

Die Forschung an der Abteilung Marketing und Internationales Management ist darauf ausgerichtet, zur Weiterentwicklung der Marketingdisziplin auf internationaler Ebene beizutragen. Die Forschung ist theoretisch fundiert, interdisziplinär, empirisch und international. Internationalität bedeutet dabei nicht nur, Fragestellungen mit internationalem Inhalt zu untersuchen, sondern es bedeutet auch, in internationalen Forschungsteams mitzuarbeiten. Die Abteilung hat mehrere Kooperationen mit internationalen Forschern und ist kontinuierlich bestrebt, weitere Kooperationen aufzubauen.

Themenanregungen für VWA und Diplomarbeit

  • Tourismusmarketing
  • Anwendungsfelder von Sozialmarketing
  • Beispiele und Erfolgsfaktoren von Sozialmarketing-Kampagnen
  • Theorien und Modelle in Sozialmarketing
  • Methoden der Sozialmarketing-Forschung

Einstiegsliteratur

  • Harmann, Rainer (2014): Marketing in Tourismus und Freizeit, Konstanz: UTB.
  • Freyer, Walter (2011): Tourismus-Marketing: marktorientiertes Management im Mikro- und Makrobereich der Tourismuswirtschaft, München: Oldenbourg.
  • Thaler, Julia: Verhaltensbeeinflussung durch Sozialmarketing: Eine Analyse der Gestal-tungsmöglichkeiten. Wiesbaden: Gabler Verlag, 2012.
  • Kotler, Philip; Lee, Nancy R.: Social Marketing für eine bessere Welt: Praxishandbuch für Politik, Unternehmen und Institutionen. Übersetzung aus dem Englischen, München: mi-Wirtschaftsbuch, FinanzBuch-Verlag, 2010.
  • Kotler, Philip; Lee, Nancy R.: Social Marketing: influencing behaviors for good. Los Ange-les, California [u.a.]: SAGE, 2008.
  • Dao Truong, V. (2014). Social Marketing: A Systematic Review of Research 1998-2012. Social Marketing Quarterly 20(1), 15-34. DOI: 0.1177/1524500413517666
  • Wymer, W. (2008). Special issue on social marketing. International Journal of Nonprofit and Voluntary Sector Marketing 13(3), 191. DOI: 10.1002/nvsm.321

Forschungsfeld: Marketing

Schlüsselwörter: Tourismus, Marketing, Werbung

Übermittler der Themenanregung:
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt