Unterstützungsangebote VWA/Diplomarbeit

Glühbirne © Freepik, Jannoon028

Zahlreiche Vereine, Forschungseinrichtungen, Museen usw. haben Angebote, um dich bei der VWA oder Diplomarbeit unterstützen. Hier erhältst du einen Überblick.

Bibliotheken und Museen

alle ausklappenalle einklappen
  • Die C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik bietet Online- und Live-Workshops für Gruppen von Schüler/innen an, die an ihrer Diplomarbeit bzw. VWA arbeiten bzw. sich darauf vorbereiten. Dabei werden die Inhalte „Themenfindung – Literatur – Recherche“ interaktiv behandelt. Auf der Bibliotheks-Website stehen unterschiedliche Themenanregungen aus dem Feld der Entwicklungspolitik zur freien Verfügung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Termine für individuelle Beratung zu vereinbaren. LINK.

  • Die Bibliothek der Universität Wien bietet einstündige Führungen: LINK

    Zusätzlich gibt es auch 90-minütige VWA-Rechercheschulungen: LINK

  • Die Büchereien Wien bieten kostenlose Schulungen zum Thema Literaturrecherche an, die speziell auf Maturant/innen zugeschnitten sind: LINK.

  • Das Filmmuseum bietet Schulklassen sowohl gratis Filmvorführungen an, als auch Unterstützung bei der Themenfindung/Themenberatung und Recherche für die VWA. LINK.

  • Das Sigmund Freud Museum unterstützt Jugendliche bei der Themenfindung, Literaturrecherche und Zitieren. Dazu gibt es Führungen durch die Bibliothek, Rechercheworkshops und den VeryWellAnalyzed-Award: LINK.

  • S.C.R.I.P.T. ist ein Angebot der Stadtbibliothek Graz, das Informationen zu Recherche und Zitation liefert. LINK.

  • Die Landesbibliothek Oberösterreich bietet kostenlose Online-Schulungen für alle, die eine VWA oder Diplomarbeit schreiben. Ziel des Workshops ist das Erlernen des Umgangs mit dem Bibliothekssystem, und das rasche Finden von Literatur. Eine Anmeldung und eine gültige Bibliothekskarte sind erforderlich.

    Für Gruppen bietet die Landesbibliothek Oberösterreich auch Schulungen mit einer Dauer von 1 Stunde und 15 Minuten an: LINK

  • Die AK-Bibliothek Klagenfurt bietet 3 Module zum Thema VWA und Diplomarbeit. In den Webinaren via Zoom lernen Schüler/innen Tipps und Tricks für die VWA, Literaturrecherche und das Angebot der AK-Bibliothek digital kennen: LINK

Hochschulen

alle ausklappenalle einklappen
  • Die FH Wiener Neustadt bietet das Kursmodul „VWA@FHWN“ mit den Inhalten wissenschaftliches Arbeiten, Einführung in die Bibliotheksnutzung und professionelle Recherche in wissenschaftlichen Online-Quellen an. LINK.

  • Die Wirtschaftsuniversität Wien erklärt in kurzen Videos alles rund um das wissenschaftliche Arbeiten: Wie finde ich ein Thema? Was ist eine gute Forschungsfrage? Wie gehe ich richtig mit passender Literatur um? Folge dem LINK und du erfährst die Antworten dazu. Außerdem bietet die WU einstündige Online-Vorträge zum akademischen Schreiben an. Diese richten sich an Schülerinnen und Schüler, die am Anfang ihrer VWA oder Diplomarbeit stehen. Die Termine sind auf HIER unter „Vortrag Akademisches Schreiben“ zu finden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

  • Die FH Joanneum heißt Schülerinnen und Schüler, die für ihre VWA oder Diplomarbeit die Bibliothek nutzen wollen, herzlich willkommen. Für Klassen sind nach Voranmeldung auch Einführungen möglich. LINK.

    Das VWA_Camp am 14. Oktober 2021 bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über innovative Ideen auszutauschen, gemeinsam mit Forschenden zu aktuellen Themenbereichen zu diskutieren und mit Unterstützung an der Themenfindung und Strukturierung der eigenen VWA oder Diplomarbeit zu arbeiten. Die Anmeldung ist bis 6. Oktober 2021 möglich.

  • Die JKU Linz bietet für Schüler/innen Führungen durch die Bibliothek und Einführungskurse zu Literaturrecherche und Zitierung: LINK

    Die Labore der Universität können nach Anfrage für Experimente genutzt werden und man kann sein Thema auch direkt mit den Professorinnen und Professoren diskutieren:

    Das Institut für Didaktik der Mathematik unterstützt bei der Themensuche mit Vorschlägen für ein Thema aus der Mathematik: LINK

    Bei den JKU Scientists kann man gemeinsam mit Expertinnen und Experten in den Bereichen Engineering, Informatik und Naturwissenschaften experimentieren und forschen. Das Workshop-Programm ist für Schüler/innen von AHS und BHS ab der 10. Schulstufe offen: LINK

  • Die FH Vorarlberg bietet Workshops für Schüler/innen, die eine VWA oder eine Diplomarbeit schreiben. Die Inhalte der Kurse sind: ein Thema finden und erste Schritte in die Projektplanung und in die Umsetzung. Es werden auch spezielle Workshops mit Fokus auf Diplomarbeiten für HTLs angeboten: LINK

  • Die Geisteswissenschaftliche Fakultät der Universität Graz bietet für steirische Schüler/innen der AHS ein VWA-Mentoring. Dieses beginnt im zweiten Semester der 7. Klasse und endet mit dem ersten Semester der 8. Klasse. Studierende der Universität Graz unterstützen die Schüler/innen im Mentoring.

    Neben der Geisteswissenschaftlichen Fakultät sind auch noch die Naturwissenschaftliche Fakultät, die Rechtswissenschaftliche Fakultät, die Theologische Fakultät und die Fakultät der Umwelt-, Regional- und Bildungswissenschaften beteiligt: LINK

Weitere Einrichtungen

alle ausklappenalle einklappen
  • Für interessierte Schüler/innen bietet das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands (DÖW) Führungen durch Ausstellungen. Außerdem bietet das DÖW mit der Datenbank zu Shoah-Opfern einen guten Einstieg für mögliche Biografie-Arbeiten: LINK

  • Die Infostelle zur Matura des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung bietet auf ihrer Website www.ahs-vwa.at alle Informationen rund um das Thema VWA und Diplomarbeiten. Unter anderem wird eine Liste möglicher Projektpartnerinnen und -partner mit allen Infos und Kontaktdaten zur Verfügung gestellt.

  • Auf der Internetplattform www.reifeleistung.at unterstützt das Klimabündnis Österreich Jugendliche mit Beratungen und Workshops zu  den Themenschwerpunkten wie "klima.gerecht" oder "Fit in die Klimazukunft".

  • Ein Leitfaden zur Internetrecherche, sowie Kriterien für das Beurteilen der gefundenen Quellen als seriös oder nicht seriös, stehen im Schulcorner von Open Science zum Download bereit: LINK.

  • Die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) unterstützt im Rahmen der Initiative „Junge Talente“ Schüler/innen, die im Themenbereich ihrer VWA ein Praktikum absolvieren möchten: LINK.

  • Die Österreichische Mediathek bietet Unterrichtsmaterialien an (LINK) und hat auf der Website einen eigenen Bereich für die VWA eingerichtet.

  • ScienceClip.at unterstützt Schüler/innen, die ein Video zu ihrer VWA oder Diplomarbeit gestalten und produzieren möchten. Außerdem möchte scienceclip.at die entstandenen Videos gerne auf der Online-Plattform veröffentlichen: LINK.

  • Auf vorwissenschaftlichearbeit.info finden sich Hilfestellungen zu den einzelnen Arbeitsschritten einer VWA, ein Lexikon, Informationen über aktuelle Veranstaltungen und News zur VWA. LINK.

  • Das Vienna Open Lab besitzt eine Bibliothek, die auch von Schüler/innen genutzt werden kann. Zudem unterstützen Mitarbeiter/innen bei der Literaturrecherche und stellen für Schüler/innen Kontakte mit Expert/innen her: LINK.

  • Das writer's studio in Wien bietet VWA-Bootcamps für Schüler/innen der 8. Klasse AHS oder BHS an. Dazu gehört ein Schreib-Training-Programm mit kreativen Schreibmethoden, Austausch in der Gruppe und "Friendly Feedback". Das Angebot ist kostenpflichtig. LINK.

  • Das Zentrum polis präsentiert im monatlich erscheinenden "polis aktuell" Themenvorschläge für vorwissenschaftliche Arbeiten und Diplomarbeiten: LINK.

  • Der Verein klasse!forschung bietet neben einem jährlichen VWA/Diplomarbeitstag in Kooperation mit der Universität Innsbruck auch Themenanregungen aus den Bereichen Biotechnologie, Lebensmitteltechnologie und  Digitalisierung: LINK