Konzeption einer Ausstellung zu europäischen Sklaven

Kurzbeschreibung des Forschungsprojekts

2019 wurde von der Universität Innsbruck in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Museum in Schloss Ambras Innsbruck die Austellung "Piraten und Sklaven im Mittelmeer" durchgeführt. Diese Ausstellung wurde im Rahmen der 350-Jahr-Feier der Universität Innsbruck in Kooperation mit dem Sparkling Science-Projekts "SLAVES" sowie dem FWF-Forschungsprojekt "ESCAPE" (European Slaves: Christians in African Pirate Encounters) organisiert. Mit dieser Ausstellung wurde wissenschaftliches Neuland betreten, da sie weltweit erstmalig Ausstellungsobjekte zu Sklaverei und Piraterie im Mittelmeer in einer großangelegten Schau zusammenstellte. Über den Austellungskatalog wurde diese materielle DImension des Forschungsgebiets wissenschaftlich dokumentiert und bearbeitet. Die dreimonatige Sommerausstellungen in Schloss Ambras verbuchte 63.000 Besucherinnen und Besucher, wovon ein großer Prozentsatz Familien mit Jugendlichen und Kinder waren.

Ziel des Sparkling Science-Projekts war, über die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern spezielle Zugänge, Interessen und Aspekte von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen für die Austellung zu erarbeitenund zu integrieren.

Hieraus konnten neue museumsdidaktische Ansätze zur Aufbereitung historischen Wissens entwickelt werden. Durch die Gelegenheit, eine derart international besuchte Ausstellung aktiv mitzugestalten, erhielten Schülerinnen und Schüler die einmalige Möglichkeit, eigene Forschungsideen und -ergebnisse einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Dabei erlebten sie Disseminationsprozesse wissenschaftlichen WIssens und die Zusammenarbeit mit WIssenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unmittelbar.

Themenanregungen für VWA und Diplomarbeit

  • Museumsdidaktik: Rezeption der Sonderausstellung "Piraten und Sklaven" auf Schloss Ambras im Sommer 2019
  • Piratenbilder in der Populärkultur
  • Sklaverei, früher-heute
  • Kulturelle Vorurteile und Stereotypen, früher-heute
  • Kulturkontakt Islam-­Christentum, früher und heute
  • Flucht im Mittelmeerraum, früher und heute
  • Piraten in Literatur und Film

Einstiegsliteratur

  • Ruhe, Ernstpeter. "Christensklaven als Beute nordafrikanischer Piraten: Das BIld des Maghreb im Europa des 16.-19. Jahrhunderts." Europas islamische Nachbarn: Studien zur Literatur und Geschichte des Mahgreb. Hg. Ruhe. Künigshausen & Neumann, 1993. 159-172.
  • Kühn, Johann Michael et al. Gefangen unter Korsaren: Deutsche Seeleute in der Gefangenschaft algerischer Seeräuber. Edition Erdmann, 1997.
  • Bohn, Robert. Die Piraten. C.H. Beck, 2007

Spezialisierung

Besonders für AHS geeignet
Projekt mit sozialem Engagement
Forschungsfeld:

Sklaverei, Piraterie

Schlüsselwörter: Sklaven, Piraten, Mittelmeer, Piraterie, Sklaverei, Ausstellung

Übermittler der Themenanregung:
Universität Innsbruck