European Slaves: Christians in African Pirate Encounters

Kurzbeschreibung des Forschungsprojekts

The research project "Escape" focuses on early modern – that is, mostly sixteenth-, seventeenth-, and eighteenth-century-survivor narratives by Europeans who were enslaved on North Africa’s Barbary Coast. Centerpiece of the research effort is an anthology of shorter unedited slave or captivity narratives. Unlike previous research the project primarily focuses on survivor narratives from a literary perspectivy. These memoirs will be treated as an independent narrative text type or genre, which shares features of the modern novel but predates it by more than a century.

Themenanregungen für VWA und Diplomarbeit

  • Fakt und Fiktion
  • Kulturkontakt Orient-Okzident
  • Islambilder

Einstiegsliteratur

  • Ruhe, Ernstpeter. “Christensklaven als Beute nordafrikanischer Piraten: Das Bild des Maghreb im Europa des 16.19. Jahrhunderts.“ Europas islamische Nachbarn. Ed. Ernstpeter Ruhe. Studien zur Literatur und Geschichte des Maghreb 1. Würzburg: Königshausen & Neumann, 1993. 159-186.
  • Vitkus, Daniel, and Nabil Matar, eds. Piracy, Slavery, and redemption: Barbary Captivity Narratives from Early Modern England. New York: Columbia UP, 2001.

Spezialisierung

Besonders für AHS geeignet
Projekt mit zusätzlichen Unterstützungsangeboten
Forschungsfeld:

Frühneuzeitliche Gefangenenberichte von europäischen und amerikanischen Piratenopfern an der Barbareskenküste

Schlüsselwörter: Afrika, Barbaren, Literatur

Übermittler der Themenanregung:
Universität Innsbruck

Bei diesem Projekt bietet dir das Forschungsteam folgende weitere Unterstützung an:

Interviews, Literaturtipps, Primärtexte

Über Kontaktaufnahme freut sich:

Mag. Robert Spindler