Sparkling Science 2.0

eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler erforscht die Natur © Shutterstock, Halfpoint

Im September 2021 wurde mit „Sparkling Science 2.0“ das europaweit einzigartige Forschungsprogramm Sparkling Science neu gestartet. 120 Schulen sind nun mit dabei, wenn im Herbst 2022 die 34 neu geförderten Sparkling-Science-Projekte starten. Sie werden gemeinsam mit 18 Forschungseinrichtungen die Biodiversität in Österreich untersuchen, Recycling von Elektromüll verbessern, die Sorge für schwerkranke oder hochbetagte Menschen erforschen uvm.

Für Schülerinnen und Schüler ist die Mitarbeit an Sparkling-Science-Projekten die ideale Gelegenheit, um Seite an Seite mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an gemeinsamen Forschungsfragen zu arbeiten und wissenschaftliche Arbeitsweisen kennenzulernen. Dadurch werden Berührungsängste und Wissenschaftsskepsis abgebaut und das Interesse für Wissenschaft und Forschung geweckt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wiederum profitieren von der Mitarbeit der Citizen Scientists und generieren innovative Forschungsergebnisse.

1. Ausschreibung

Im Rahmen der 1. Ausschreibung von "Sparkling Science 2.0" werden 34 Citizen-Science-Projekte mit 11,5 Mio. Euro vom OeAD im Auftrag des BMBWF gefördert. Unter der Projektleitung von 18 wissenschaftlichen Einrichtungen sind 120 Schulen, sowie 56 Kooperationspartner aus der Wissenschaft und 32 Kooperationspartner aus Wirtschaft und Gesellschaft in Österreich beteiligt. Dadurch werden voraussichtlich rund 42.000 Schülerinnen und Schüler und ca. 30.000 weitere Citizen Scientists erreicht. Die Projekte starten im Herbst 2022 und laufen für die Dauer von drei Jahren.

Weitere Informationen zum Programm: www.sparklingscience.at

Wie Schulen mitmachen können

Damit noch weitere Schulklassen mitmachen können, wird es bei vielen Projekten in Folge offene Mitmach-Möglichkeiten geben. Für alle, die fixer Bestandteil eines Sparkling-Science-Projektes werden möchten: Voraussichtlich im Herbst 2023 startet die 2. Ausschreibung des Programms. Im Vorfeld bietet der OeAD wieder Vernetzungsmöglichkeiten für alle interessierten Forscher/innen und Lehrkräfte.

Kontakte

Für allgemeine Anfragen zu den Projekten und zur Teilnahme von Schulen
Hier finden Sie die Kontaktinformation zu unserem Team. 

Für schulrechtliche und bundesländerspezifische Fragen
Hier finden Sie die Kontaktinformation zu den zuständigen Ansprechpersonen für "Sparkling Science 2.0" in den Bundesländern.