Förderung von Kinder- und Jugenduniversitäten

Zwei kleine Mädchen experimentieren in einem Labor © www.freepik.com, Designed by Freepik

Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) unterstützt seit 2004 Kinder- und Jugenduniversitäten in Österreich durch ein eigenes Förderprogramm. Seit 2021 koordiniert der OeAD das Programm im Auftrag des BMBWF. Gleichzeitig wurde das Budget für Projekte auf 1,2 Mio. Euro verdoppelt. Erstmals konnten damit auch Erweiterungsmodule zur „Ferienbetreuung mit wissenschaftlichem Anspruch“ gefördert werden.

Kinder- und Jugenduniversitäten

Kinder- und Jugenduniversitäten bieten Kindern und Jugendlichen im Rahmen von Vorlesungen, Workshops, Exkursionen etc. vielfältige Möglichkeiten, in die Welt von Wissenschaft und Forschung einzutauchen. Dadurch wird einerseits Wissen spielerisch und altersgemäß vermittelt und andererseits werden Impulse für die spätere Ausbildungs- und Berufswahl gegeben.

Ferienbetreuung mit wissenschaftlichem Anspruch

Das Erweiterungsmodul „Ferienbetreuung mit wissenschaftlichem Anspruch“ umfasst die ganztägige Teilnahme von Kindern und Jugendlichen für mindestens eine und maximal neun Wochen im Rahmen der Sommerferien. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen können – verbunden mit Spiel und Spaß – Universitätsluft schnuppern, sich Fragen von „echten“ Forschenden beantworten lassen und in fantasievoller Weise in die Welt der Wissenschaft eintauchen. Die Angebote des Erweiterungsmoduls sollen niederschwelliger sein als jene der Kinder- und Jugenduniversitäten und primär den Aspekt der „Ferienbetreuung mit wissenschaftlichem Anspruch“ in den Mittelpunkt stellen, indem sie an regionale Bedarfslagen angepasst werden.